Wer verbreitet eigentlich Fake News?

twittertwitter

Eine amerikanische Studie, kommt zu einem überraschendem Ergebnis: Es sind überwiegend Menschen im Alter von über 65 Jahren. Ermittelt hat dies das britische Markt- und Meinungsforschungsinstitut Yougov. Die Ergebnisse hat das Institut in der wissenschaftlichen Publikation Science Advances am 9. Januar 2019 veröffentlicht.

Beginn der Untersuchungen – Der US Wahlkampf

Während der US-Präsidentschaftswahl suchte Yougov Studienteilnehmer, die eine Tracking-Applikation in ihren Facebook-Feeds akzeptieren würden. Damit konnten die Forscher die geteilten Links beobachten. An der Studie nahmen rund 3.500 US-Amerikanern teil. Die Teilnehmer kamen aus verschiedenen Altersgruppen und verfolgten verschiedene politische Ideologien.

Aus den geteilten Links der Teilnehmer wurden die Fake News herausgefiltert. So konnte beobachtet werden, welche Teilnehmer diese aktiv verbreiten.

Ältere Menschen vorn

Insgesamt stellten sie fest, dass nur eine Minderheit der Teilnehmer (8,5 Prozent) überhaupt fehlerhaften Meldungen weiterleitete. Das heißt auch hier ist wie bei der Erstellung von Fake News wieder nur eine kleine, aber lautstarke Minderheit für die Entwicklungen verantwortlich.

Die eigentlich überraschende Erkenntnis: Überdurchschnittlich viele ältere Menschen teilten Falschmeldungen auf ihren Profilen. Ältere Menschen verschickten sieben mal so viele Fake News wir jüngere User. Und das unabhängig von ihrer politischen Überzeugung, Gesinnung oder Parteizugehörigkeit

Begründung?

Eine eindeutige Begründung ließ sich aus den Ergebnissen nicht herausfiltern. Da die Parteizugehörigkeit in der Untersuchung herausgefiltert wurde, fallen ideologische Gründe raus. Wahrscheinlich sind andere Gründe ausschlaggebend: Ältere Menschen fallen generell leichter auf Betrüger rein, Grund sind die nachlassenden kognitiven Fähigkeiten. Und im Gegensatz zu jüngeren Nutzern sind ältere Menschen dieses Medium noch nicht so gewöhnt. Der Umgang fällt allgemein schwerer.

Inwieweit diese Daten auf Deutschland übertragbar sind, bleibt offen. Weitere Untersuchungen sind nötig. Sollten sich die Ergebnisse aber bestätigen, könnte gezielte Angebote für ältere Menschen das Phänomen Fake News eindämmen.

Quellen